Druckgeräterichtlinie

Für den Bereich Druckgeräte ist mit den 19.07.2016 eine modifizierte Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU rechtsverbindlich geworden. Damit ist eine der letzten Richtlinien für Maschinen- und Anlagebauer umgesetzt.

Eine Verwechslung bezüglich der Begrifflichkeiten in anderen Richtlinien wie MRL, NRL oder EMV gehören damit der Vergangenheit an. Nun gehören Risikoanalysen und -bewertungen sowie Betriebsanleitungen zur Pflichtdokumentation für Hersteller von Druckgeräten.

Unsere Leistungen für Hersteller und Betreiber:

  • Erstellung der Risikoanalyse und -Bewertungen
  • Einstufung der Druckgeräte (Kategorie)
  • Festlegung der Strukturen für das notwendige Konformitätsbewertungsverfahren nach DGRL
  • Erstellung der Betriebsanleitung
  • Kommunikation mit notifizierten Stellen
  • Gefährdungsbeurteilung von Druckgeräten nach TRBS 2141

Beratung und Seminare bzw. Workshops

Zu allen Fachgebieten und Themen bieten wir Beratungen und Seminare bzw. Workshops an. Diese finden Inhouse oder beim Kunden statt. Für maximale Flexibilität können die Themengebiete frei durch den Kunden festgelegt werden, genauso wie der Umfang der Beratung oder des Seminares bzw. Workshops.

Projektmanagement

Gerne übernehmen wir bei allen vorher beschriebenen Prozessen die gesamte Koordination und Projektsteuerung inkl. der Koordination zwischen Kunde, cesitec und Lieferant.

Übersetzungen

Um den Ansprüchen des Europäischen Marktes gerecht zu werden, übersetzt die cesitec Ihre technische Dokumentation bei Bedarf in alle Amtssprachen der EU.

Außeneuropäische Normen und Richtlinien

Die cesitec berät Sie bei der Konformitätsbewertung von Maschinen und Anlagen im außereuropäischen Bereich. Hierzu gehört die Recherche der Marktzugangsvoraussetzungen für internationale Produktzertifizierungen, z. B. nach IECEx, EAC, HazLoc, INMETRO, CCC und nicht zuletzt UKCA.

Lockout Tagout Tryout

Um Unfälle während der Instandhaltungsarbeiten an der Maschine oder Anlage zu vermeiden, müssen Einrichtungen zum Trennen der gefährlichen Energiequellen vorgesehen werden. Das LoToTo-Verfahren (Lockout/Tagout/Tryout) schaltet Energiequellen frei, blockiert oder leitet Restenergien ab, kennzeichnet die Trennstellen und sichert gegen das Wiedereinschalten zum Schutz des Personals. Die cesitec unterstützt Sie gerne bei der Planung und der Implementierung des LoToTo-Verfahrens.

Werkzeugmaschinen

Betreiber von älteren Werkzeugmaschinen stellen sich die Frage, inwieweit sie ihren Maschinenpark noch weiter betreiben dürfen und welche Nachrüstungspflichten für diese Maschine gelten. Gerade die derzeitige stetige Aktualisierung einiger Produktnormen sorgt für eine große Unsicherheit. Eine sicherheitstechnische Bewertung deckt Gefährdungspotenziale der Werkzeugmaschine auf und bietet die Grundlage zur Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur praktischen Umsetzung der sicherheitstechnischen Anforderungen. Die cesitec bietet die Durchführung einer solchen Bewertung an und unterstützt Sie dabei, Ihre Maschine auf das erforderliche Sicherheitsniveau zu bringen.

Medizintechnik

Die cesitec berät Sie bei internationalen Bewertungsverfahren in der Medizintechnik, damit Ihre Medizinprodukte den jeweiligen Richtlinien z. B. (MDD, MDR, 21 CFR 820 CMDCAS) und den jeweiligen Normen z. B. (ISO, IEC, EN) oder anderen nationalen oder internationalen Normen entsprechen. Wir beraten Sie oder erstellen für Sie die erforderlichen technischen Dokumente, die für ein rechtssicheres "in Verkehr bringen" notwendig sind.

Lebensmitteltechnik

Die cesitec berät Sie bei internationalen Bewertungsverfahren in der Lebensmitteltechnik, damit Ihre Maschinen und Anlagen den jeweiligen Gesetzen, Richtlinien z. B. die Lebensmittelbedarfsgegenständeverordnung (LMBGV) oder der Lebensmittelhygieneverordnung 852/2004/EG, 853/2004/EG, 854/2004/EG und den jeweiligen Normen z. B. ISO, IEC, EN oder anderen nationalen oder internationalen Normen entsprechen. Wir beraten Sie oder erstellen für Sie die erforderlichen technischen Dokumente, die für ein rechtssicheres "in Verkehr bringen" notwendig sind.