Die CE-Kennzeichnung steht stellvertretend für die Einhaltung der Mindest-Sicherheitsstandards für technische Produkte auf dem europäischen Binnenmarkt. Mit dem CE-Zeichen ist ein freier Warenverkehr in ganz Europa möglich, ohne dass dem Hersteller beim Vertrieb Handelshemmnisse durch einzelstaatliche Regelungen auferlegt werden. Eine Einzelgenehmigung in einem der 28 Staaten der EU ist dadurch also nicht notwendig. Das CE-Zeichen ist sozusagen der Reisepass für technische Produkte in Europa. Da auch die EFTA-Staaten die CE-Regularien anerkannt haben, erweitert sich der Kreis der Staaten für den freien Warenverkehr um die Staaten Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island.

Mit dem Aufbringen des CE-Zeichens übernimmt der Hersteller die Verantwortung für die Einhaltung der Sicherheitsstandards in Europa. Die rechtliche Grundlage dafür ist das sog. „New Legislative Framework“ mit seinen Spezialrichtlinien für die einzelnen technischen Produkte sowie der zugehörigen harmonisierten Normen.

In diesen Spezialrichtlinien sind produktabhängig die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen an technische Produkte festgelegt. Da die Spezialrichtlinien nur einen Rahmen festlegen, sind jeder Richtlinie harmonisierte Normen zugewiesen, in denen die Sicherheitsanforderungen an das Produkt genauer beschrieben sind. Nicht immer ist nur eine Richtlinie auf ein Produkt anzuwenden, sondern ein Konglomerat aus verschiedenen Richtlinien. Dies macht die Bearbeitung für die Hersteller nicht unbedingt einfacher.

Wir helfen Ihnen durch unsere Expertise dabei, Ihre technischen Produkte in der ganzen EU und den EFTA-Staaten zu vertreiben.

Die cesitec berät Sie auch bei der internationalen Konformitätsbewertung von Maschinen und Anlagen im außereuropäischen Bereich.

Unsere Leistungen:

  • Durchführung des Konformitätsbewertungsverfahrens
  • Recherche von produktspezifischen Richtlinien und Normen
  • Erstellung von Risikobeurteilungen oder FMEAs
  • Ermittlung zugehöriger Sicherheitsfunktionen
  • Verifizierung der ermittelten Sicherheitsfunktionen auf Basis der EN 13849 (PL-Level) oder der EN 62061 (SIL-Level)
  • Kooperation mit notifizierten Stellen
  • Validierung aller sicherheitstechnischen Anforderungen
  • Erstellung der Betriebsanleitung
  • Konformitäts- bzw. Einbauerklärung

Als Dienstleiter erstellen wir fachkundig und effizient gemeinsam mit Ihnen die erforderliche Nachweisdokumentation und führen Sie durch diesen Prozess, damit Sie sichere technische Produkte auf den europäischen Markt bringen können.

 

Kontaktieren sie uns